Vorlage: Aktuelles: Text & Bild

Arbeitsschritte zur Qualität

Nur die Trauben, die das ganze Jahr über gut gepflegt wurden, sind im Herbst von vollkommener Gesundheit und Reife.

Die Trauben müssen vom Menschen einerseits verwöhnt, andererseits aber der rauen Witterung ausgesetzt werden. Erst durch das Erleiden von Hitze und Kälte, Regen und Trockenheit kann sich ein unverwechselbarer Charakter herausbilden. Die Härte des Weintraubenlebens lässt sich aber mit liebevoller Zuwendung ertragen.

Jede Jahreszeit bietet die Möglichkeit, am Charakter des Weines zu arbeiten. Der Winzer hat immer und überall die Möglichkeit, behutsam sinnvoll einzugreifen – beim Rebschnitt im Winter,  das ganze Jahr über beim Ausdünnen, letztlich im Herbst, indem er den richtigen Lesetermin bestimmt, wenn die Trauben „am Punkt“ sind.

Wir laden Sie ein, den Jahreszyklus der Weingartenarbeiten mit uns zu verfolgen.

Aktuelles über die Weinlese erfahren Sie in unserem Weinlesetagebuch.