Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Lage & Klima

Ried Langenloiser Steinmassel

Die Lage

Ried Langenloiser Steinmassel

Der Langenloiser Steinmassel zieht sich von 340m Seehöhe gegen Süd-Südost bis auf 240m Seehöhe und zeigt eine breite Schulter gegen Südwesten. 

Größe
48,8 ha
Seehöhe
240 – 340 m
Rebsorten
Riesling
Neigung
4 °
Ausrichtung
SSO

Ein Teil der Stöcke auf der Kuppe des Berges wachsen in der „Lyra–Erziehung“, einer aus Frankreich stammenden, von Willi Bründlmayer adaptierten, Drahtrahmenerziehung, die die Laubwand teilt und so jedem einzelnen Blatt mehr Luft und Sonnenlicht zukommen lässt.

Der Boden

Die Reben am Steinmassel stehen auf Gföhler Gneis. Dieser klassische Urgesteinsboden (Glimmerschiefer) des südlichen Waldviertels ist typisch für viele Terrassenlagen des Kamptals, Kremstals und der Wachau. Paragneise und Glimmerschiefer neben dunklen Amphiboliten und hellen Granitgneisen bilden das durchwegs kristalline Ausgangsgestein. Relativ starke Verwitterung sorgt für unterschiedlich dicke, in manchen Geländepositionen bis zu 1m starke Felsbraunerde-Böden, die mit vielen Steinen durchsetzt sind und trotz silikatischem Ausgangsmaterial mitunter etwas Kalkgehalt zeigen. 

0,012 – 0,65 Mio. Jahre
16 Mio. Jahre
310 – 350 Mio. Jahre
0,012 – 0,65 Mio. Jahre
16 Mio. Jahre
310 – 350 Mio. Jahre
0,012 – 0,65 Mio. Jahre
16 Mio. Jahre
310 – 350 Mio. Jahre