Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Unsere Weine

Kammerner Lamm

Grüner Veltliner

2015

Kamptal DAC Reserve, Erste Lage ÖTW

Geradezu explosiver Auftritt mit Anklängen von Blütenhonig, Brioche und Zuckermelone, unzählige Nuancen werden an die Oberfläche gespült, ausgereift, aber nicht zu üppig; nahezu ungestüme, tiefe Frucht, die zwischen gelben und roten Facetten pendelt, äußerst dicht und ausstrahlend, kandierte Früchte, vor allem Ananas, auch exotisches Fruchtflair, von überraschend rassiger Säure gestützt, ein großer Veltliner im Werden, „ewige“ Reserven.

Viktor Siegl

Kalkreicher Lehm auf Lamm-Silt-Gestein, schließt östlich an den Heiligenstein–Südhang, einen der heißesten Punkte des Weinbaugebiets, an.

In dieser Lage werden die Trauben besonders reif und konzentriert und bekommen eine Wärme wie man sie sonst fast nur von Burgundersorten kennt. Einerseits handelt es sich um die Quintessenz des Grünen Veltliners, andererseits verlässt man das, woran man beim Grünen Veltliner gewohnt ist, nämlich Leichtigkeit und Spritzigkeit.

Rebsorte
Grüner Veltliner
Ertrag
2.500 l / ha
Erziehungsform
Guyot
Weinlese
5.–6. Oktober 2015
Alkohol
13,5%
Verschluss
Naturkork

Auszeichnungen

97/100
Falstaff Weinguide 2016/2017
97/100
Falstaff Kamptal DAC Cup 2016 Sieger
95/100
A la Carte Führer 2017
94/100
ROBERT PARKER, THE WINE ADVOCATE 08/17

Lage & Klima

Ried Kammerner Lamm

Größe
40 ha
Seehöhe
215 – 285 m
Neigung
4 °
Ausrichtung
S

Der Kammerner Lamm befindet sich am südöstlichen Hangfuß des Heiligensteins und ist eine der heißesten Lagen des Weinbaugebietes. 

Der Jahrgang 2015
Der Jahrgang 2015 wird in mehrfacher Hinsicht in die Weingeschichte eingehen! Nach zwei kühlen Jahrgängen mit extremen, schwierigen Bedingungen, erlebten wir in diesem goldenen Herbst die zügigste und erfreulichste Lese seit vielen Jahren. Das warme Frühjahr und die frühe, problemlose Blüte versprachen bald eine lange Vegetationsperiode. Der Sommer war heiß und trocken, der Herbst brachte ideale Lesebedingungen unterbrochen von einigen kühl-feuchten Tagen, die wiederum der Aromaentwicklung dienten. Was folgte, war eine im...

Ausbau

Die hochreifen Trauben werden in kleine Kistchen gelesen, auf schnellstem Weg in den Keller gebracht und ohne jedwedes Pumpen oder Umleeren direkt in die Presse gefüllt, danach äußerst schonend und langsam gepresst, damit keine unerwünschten Gerb- oder Trubstoffe in den Most gelangen. Die Gärung und ein Teil des Ausbaus erfolgen direkt in 300 Liter Fässern aus österreichischer Akazie bzw. auch aus heimischer Eiche. Im Anschluss wird der Wein, zusammen mit der Feinhefe (ca. 5–10% der Gesamthefe) in ein 2.500 Liter Holzfass umgezogen, wo er bis zur Flaschenfüllung (ca. im August des folgenden Jahres) ruhen bleibt.

Speisenempfehlung

Die Lagen-Veltliner im „Reserve“ Stil sind vielseitig einsetzbar, etwa zu verschiedenen exotischen Gerichten, Curries, Wok, auch zu typisch österreichischen Gerichten wie Schweinsbraten, Ente oder Leber, mit der Reife wächst die Fülle an Möglichkeiten.