Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Unsere Weine

Zöbinger Heiligenstein Alte Reben

Riesling

2015

Kamptal DAC Reserve, Erste Lage ÖTW

Ein exemplarischer Riesling vom ersten Hineinschnuppern an: kandierte Ananas und Milchschokolade, etwas Nougat und Haselnuss, dabei strahlend klar und nuanciert, zahlreiche Facetten; überraschend hellfruchtige Tönung, hochelegant, ein Solitär-Riesling, dessen vornehme Ausstrahlung und früher Fruchtcharme nahezu sprachlos machen, ausgesprochen dicht und expressiv, gleitet mit genau passendem Säurefond über den Gaumen, messerscharf definiert und immens lang, feierlicher Festtagswein, offensichtlich ein Riesling für viele Jahrzehnte!

Viktor Siegl

Unsere wichtigste und in der ganzen Gegend die historisch bedeutendste Lage ist der Zöbinger Heiligenstein. Beginnend mit den 20er Jahren, wurden in einem Teil der Terrassenlagen Trockensteinmauern per Hand angelegt, uralte Rieslingpflanzen, die autochthon aus dem Heiligenstein weitervermehrt wurden, bilden das Rückgrat dieses Ausnahmeweines. Durchschnittsalter der Reben 45 Jahre, älteste Stöcke 70–80 Jahre.

Durch das Alter der Reben geht die Fruchtbarkeit zurück, wenige und kleinere Trauben stehen einem stark ausgeprägten Wurzelsystem gegenüber. Dieses tiefe und weitverzweigte Wurzelsystem kann die wenigen Trauben herausragend gut ernähren, so dass die aus diesen Weingärten entstehenden Weine besonders konzentriert und reif sind.

Rebsorte
Riesling
Ertrag
2.500 l / ha
Erziehungsform
Guyot
Weinlese
13. Oktober 2015
Alkohol
13,5%
Verschluss
Naturkork

Auszeichnungen

96/100
Falstaff Weinguide 2016/2017
97/100
A la Carte Führer 2017
19,5/20
Gault Millau Guide 2017
94+/100
ROBERT PARKER, THE WINE ADVOCATE 08/17

Lage & Klima

Ried Zöbinger Heiligenstein

Größe
36,7 ha
Seehöhe
230 – 345 m
Neigung
13 °
Ausrichtung
SSW

Der Zöbinger Heiligenstein ist eine nach Süden und Südwesten ausgerichtete terrassierte Hanglage mit einem besonderen geologischen Aufbau, der sich durch die Geschicke der Erdgeschichte gerade hier erhalten hat.

Der Jahrgang 2015
Der Jahrgang 2015 wird in mehrfacher Hinsicht in die Weingeschichte eingehen! Nach zwei kühlen Jahrgängen mit extremen, schwierigen Bedingungen, erlebten wir in diesem goldenen Herbst die zügigste und erfreulichste Lese seit vielen Jahren. Das warme Frühjahr und die frühe, problemlose Blüte versprachen bald eine lange Vegetationsperiode. Der Sommer war heiß und trocken, der Herbst brachte ideale Lesebedingungen unterbrochen von einigen kühl-feuchten Tagen, die wiederum der Aromaentwicklung dienten. Was folgte, war eine im...

Ausbau

Die Gärung erfolgt im Edelstahltank bei 15–20°C. Gegen Ende der Gärung wird der Wein zusammen mit der Feinhefe in einem 2.500 Liter Holzfass zur Reifung gelagert.

Speisenempfehlung

Hervorragender Speisenbegleiter z.B. zu gegrilltem Fisch, Back- und Brathuhn, Geselchtem (aber ohne Sauerkraut!), Wiener Schnitzel, oder als Alternative zu Rotwein bei gebratener Ente oder Gans. Zu deftigen exotischen Gerichten in vielen Fällen bestens geeignet. Nach einigen Jahren Reife empfehlen sich auch Fische in diversen Saucen wie beurre blanc, oder Riesling-Rahmsauce.