Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Unsere Weine

Kammerner Lamm

Grüner Veltliner

2018

Kamptal DAC, Erste Lage ÖTW

Vornehm und zupackend vom Start weg, bereits erstaunlich vielschichtig und facettiert, die Assoziationen reichen von Limette und Ingwer bis zu rotbeerigem Fruchtspiel, ungemein saftig und markant, hoher Wiedererkennungswert; reichhaltig und feinkörnig in gleicher Weise, mächtiger Körperbau, extraktsüß und weit ausschwingend, geradezu schokoladige Fülle, aber auch vollgepackt mit dunkler, würziger Frucht, ruhig strömend und vor allem von der Finesse geprägt, ein großer Lamm im Werden.

Viktor Siegl

Kalkreicher Lehm auf Lamm-Silt-Gestein, schließt östlich an den Heiligenstein–Südhang, einen der heißesten Punkte des Weinbaugebiets, an.

In dieser Lage werden die Trauben besonders reif und konzentriert und bekommen eine Wärme wie man sie sonst fast nur von Burgundersorten kennt. Einerseits handelt es sich um die Quintessenz des Grünen Veltliners, andererseits verlässt man das, woran man beim Grünen Veltliner gewohnt ist, nämlich Leichtigkeit und Spritzigkeit.

Rebsorte
Grüner Veltliner
Ertrag
2.500 l / ha
Erziehungsform
Guyot
Weinlese
29.–30. Oktober 2018
Alkohol
14,5%
Verschluss
Naturkork

Auszeichnungen

95/100
Falstaff Wein Guide 2019/20

Lage & Klima

Ried Kammerner Lamm

Größe
40 ha
Seehöhe
215 – 285 m
Neigung
4 °
Ausrichtung
S

Der Kammerner Lamm befindet sich am südöstlichen Hangfuß des Heiligensteins und ist eine der heißesten Lagen des Weinbaugebietes. 

Der Name geht vermutlich auf das mundartliche "Loam" für Lehm zurück und bezieht sich auf den hohen Lehm-Anteil im Boden.

Der Jahrgang 2018
Eine reiche, reife Ernte hat uns die Natur in diesem Jahr beschert! Die frühen Weine im Keller lassen nun doch schon ganz gut auf die Zukunft des Jahrgangs 2018 schließen, auf dessen Werden wir hier  noch einmal kurz zurückblicken möchten. Der Jänner war warm, der Februar und der März noch einmal kühl. Dann allerdings zog in Langenlois anstatt des Frühlings gleich der Sommer ein! Es gab im Kamptal keinen Spätfrost, nur eine kleine Abkühlung mit ergiebigem Regen im Mai, und viele, viele Sonnenstunden. Die Blüte hatte deshalb  auch enorm früh (22. Mai) begonnen und war ideal verlaufen. Wir durften auf eine hervorragende Lese...

Ausbau

Die hochreifen Trauben werden in kleine Kistchen gelesen, auf schnellstem Weg in den Keller gebracht und ohne jedwedes Pumpen oder Umleeren direkt in die Presse gefüllt, danach äußerst schonend und langsam gepresst, damit keine unerwünschten Gerb- oder Trubstoffe in den Most gelangen. Die Gärung und ein Teil des Ausbaus erfolgen direkt in 300 Liter Fässern aus österreichischer Akazie bzw. auch aus heimischer Eiche. Im Anschluss wird der Wein, zusammen mit der Feinhefe (ca. 5–10% der Gesamthefe) in ein 2.500 Liter Holzfass umgezogen, wo er bis zur Flaschenfüllung (ca. im August des folgenden Jahres) ruhen bleibt.

Speisenempfehlung

Die Lagen-Veltliner im „Reserve“ Stil sind vielseitig einsetzbar, etwa zu verschiedenen exotischen Gerichten, Curries, Wok, auch zu typisch österreichischen Gerichten wie Schweinsbraten, Ente oder Leber, mit der Reife wächst die Fülle an Möglichkeiten.

Ältere Jahrgänge