Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Lage, Herkunft & Klima

Langenloiser Dechant

Die Lage

Langenloiser Dechant

Südöstlich orientierte Terrassen formieren den Langenloiser Dechant, die von den ersten Sonnenstrahlen rasch und zugleich sanft erwärmt werden, eine „Morgenlage“. 

Eine erste namentliche Erwähnung gab es bereits 1465 mit "in dechant", 1779 dann als "Dechant". In früherer Zeit war die Lage in Kirchenbesitz (Dechant = höherer katholischer Geistlicher).
(Elisabeth Arnberger, Flurnamen erzählen, Verlag Vinea Wachau Nobilis Districtus, 2016, S. 212)

Größe
26,8 ha
Seehöhe
265 – 320 m
Rebsorten
Grüner Veltliner
Neigung
6 °
Ausrichtung
SO

Der Boden

Die Lage Dechant besteht aus kalkreichem Löss-Lehm Boden, der am Südosthang in Terrassen angelegt ist. Auf den höher gelegenen Terrassen ist der Lehm mit Urgesteinsgeröll durchsetzt. Meist ist in feuchten Jahren eine strenge Auslese notwendig, um erstklassige Trauben zur Verarbeitung zu bringen.

0,012 – 0,65 Mio. Jahre
0,012 – 0,65 Mio. Jahre
0,012 – 0,65 Mio. Jahre