Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

Die Lämmer sind im Trockenen

20. Oktober 2015

Fast das ganze Wochenende war es Gott sei Dank trocken genug um die Lese voranzutreiben und wir haben uns so mit großen Schritten der Ziellinie genähert. Der Vorteil ist natürlich, dass die Reife abgeschlossen und der Gesundheitszustand der Trauben nach wie vor hervorragend ist. Man musste auf nichts mehr warten als darauf, dass in den trockenen Stunden die Sonne ein wenig hervorlugte und der kalte Wind sein Werk tat.

Riesling LYRA und Alte Reben vom Heiligenstein sind eingebracht, ebenso der Grüne Veltliner vom Käferberg und vom Lamm und Vincent’s Weingarten am Spiegel,  alles mit Gradationen um die 20 Grad Klosterneuburg  –  ein Hochgenuss, die Moste von der Presse weg zu kosten und noch mehr sobald sie in die kurze Sturm-Phase eintreten.
Die Qualität des kerngesunden Cabernet Francs von der 30-jährigen LYRA-Anlage am Fuße des Heiligensteins hatte zuletzt ebenso in Begeisterung versetzt wie Vincent’s  junger Merlot-Weingarten!
Jetzt regnet es wieder und wir müssen mit den restlichen Weingärten wahrscheinlich noch einige Tage zuwarten. Macht nichts! Viel ist nicht mehr draußen und die restlichen alten Rebbestände  vom Grünen Veltliner mit den dicken Beerenschalen halten gut noch ein paar Tage aus, ohne an Qualität einzubüßen.

Die Stimmung ist sehr entspannt und trotz der enormen Belastung spürt man die Zufriedenheit im Keller  –  denn wenn man weiß, dass fast alle „Schäfchen“ im Stall sind, wird auch dem Hirten wohl ums Herz! Das wunderbare Blubbern und Gurgeln im Keller sind eine wahre Festmusik!