Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

Auf zur Hauptlese

3. Oktober 2016

Was für ein wunderbarer September: 237 Sonnenstunden (statt langjährig 163), die Temperatur um 3°C höher, Regenfälle um 17 mm niedriger … eine wirklich gute Entschädigung für den regnerischen Sommer! Wunderbares Lesewetter und eine enorme Beschleunigung der Traubenreifung!

Mit allen verfügbaren Händen wurde bereits der gesamte Sektgrundwein eingebracht, ein großer Teil vom Zweigelt Rosé, leichter Grüner Veltliner und herrlicher Pinot Noir! Sofern das Wetter trocken bleibt, wird demnächst Grau- und Weißburgunder im Langenloiser Spiegel geerntet.

Die Handlese 2016 ist sehr arbeitsaufwändig, es genügt nicht, einfach die Weintrauben abzuschneiden. Jede Traube wird in die Hand genommen, dann „ausgeputzt“, danach gewendet, nochmals geputzt und dann ins Weinlesekistchen gelegt. Das Ergebnis sind Trauben mit feinen, reifen und gesunden Traubenbestandteilen, erkrankte oder geschrumpfte Beeren kommen zurück auf den Boden. Die bisher vom Jahrgang 2016 geernteten Trauben zeichnen sich durch sehr feinen Fruchtgeschmack aus, der einen tollen Wein verspricht!