Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

Beginn der Hauptlese

7. Oktober 2013

Im September und in den ersten Oktobertagen konnten wir wunderbare Sektgrundweine in den Keller bringen, ab sofort kann aber die Hauptlese beginnen: Zuerst die jungen Reben, die von der Traubenlast befreit werden sollen, damit sie vor dem Winter noch Reservestoffe sammeln können. Danach vermutlich die Grauburgunder, die derzeit schon sehr reif sind - damit der Langenloiser Spiegel fein und ausgewogen bleibt und nicht allzu schwer wird.
Es ist schwierig, die richtige Balance zu treffen - kräftig und charaktervoll kann der Wein schon werden, aber schwer und breit wäre dann zu viel. Auch die Trauben für einen leichten und feinen Rosé sollten demnächst geerntet werden.

Durch die noch schöne Laubwand und die nicht sehr hohen Erträge ist die Reife der Trauben sehr gut, sogar geringfügig besser als 2010 oder 2008. Nur die tiefgelegenen Lagen haben unter einer frostigen Nacht gelitten, hier kann mit der Ernte sofort begonnen werden. Weiteres Zuwarten wird von der Natur nicht mehr belohnt, wenn die Blätter ihre Arbeit zugunsten der Trauben beendet haben. Die Berglagen sind aber nach wie vor wunderschön und die Trauben schmecken vorzüglich.

Willi Bründlmayer