Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

Vom Heiligenstein zum Steinmassel

29. September 2017

Gestern und vorgestern wurden unsere ersten Riesling-Trauben vom Heiligenstein gelesen. Die eingetroffene Ernte unserer geliebten und bekanntesten Lage war geschmacklich wie auch augenscheinlich eine wahre Genugtuung. Eine rigorose Selektion war aber dafür notwendig, um perfekt reife und gesunde Beeren, versehen mit einem grandiosen Säurespiel, in den Keller zu bekommen.

Bei der Lyra riskieren und pokern wir ein bisschen und auch für die Alten Reben vom Heiligenstein lassen wir uns noch ein wenig Zeit, obwohl die Reife in den letzten Tagen rasch vorangeschritten ist.

Heute ist unser gesamtes Weingarten-Team bei perfektem Lesewetter am Steinmassel beschäftigt, um von dieser Gneis-geprägten Lage den Riesling sicher nach Hause zu holen. Auf der Kuppe dieser Ersten Lage haben wir einen guten Teil der Stöcke ebenfalls in Lyra-Erziehung angebracht. Auch hier werden heute und morgen penibel die gesunden von den fäulnis-behafteten Beeren getrennt, sodass wir uns hoffentlich wieder auf einen glockenklaren, präzisen und feinfruchtigen Steinmassel Riesling freuen dürfen.

Diese Woche gab es auch eine Premiere im Hause Bründlmayer: Vincent installierte die ersten beiden Quevris in die Erde unseres Kellerweingartens. Was in diesen einzigartigen Tongefäßen schlummern wird, ist noch ein kleines Geheimnis. Auf jeden Fall garantiert es eine spannende Weiterentwicklung der Weine von Vincent!

Für Sonntag haben wir uns den idyllisch gelegenen Berg Vogelsang und den Loiser Berg vorgenommen, so der Wettergott es gut mit uns meint! Derzeit sehen die Prognosen aber perfekt aus!