Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Aktuelles

Höchstbewertung für Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW Riesling Alte Reben 2014 / Falstaff Newsletter Jänner 2016

Jänner 2016

Bründlmayer Zöbinger Heiligenstein 1ÖTW Riesling Alte Reben 2014 hat in der Kategorie „Riesling mit Potenzial“ mit  96 Punkten die Höchstbewertung im aktuellen Falstaff Newsletter bekommen.

In Sachen bester Riesling ist die Herkunft der Top-Weine leicht zu erraten. Sie kommen alle vom Heiligenstein, der einmal mehr sein Potenzial als Grand Cru unter Beweis gestellt hat, wenn auch die ÖTW-Winzer ihn im Moment noch nur als Erste Lage bezeichnen können. Mit dem Heiligenstein „Alte Reben“ hat Willi Bründlmayer einen großen Klassiker für die Zukunft geschaffen, nach seiner Aussage brauchen solche Weine sieben, acht Jahre, um ihre ideale Trinkreife zu erreichen, es wäre also erst 2022 so weit. Ob die Weinfreunde so viel Geduld aufbringen, ist angesichts der Trinkfreude, die dieser große Riesling jetzt schon anzubieten hat, eher zu bezweifeln.

Kostnotiz von Peter Moser, Falstaff

Helles Grüngelb. Zunächst etwas verhalten, öffnet sich mit Luft, zarte Steinobstnuancen, ein Hauch von Mandarinenzesten, mineralischer Touch, facettenreiches Bukett. Saftig, feine Fruchtsüße, unterlegt mit einem zarten Minzetouch, finessenreiche Säurestruktur die gut eingebunden ist, extraktsüßes Finale, ausgezeichnete Länge, in sich ruhend, wird von weiterer Flaschenreife profitieren, feine salzige Mineralität im Nachhall.

Verkostet im November 2015