Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Jetzt frachtfrei bestellen

Weintagebuch

Vor dem Austrieb

27. März 2020

Wollstadium

Der Frost bedroht derzeit leider die Blüten unserer Marillen- und Obstbäume im Donauraum. Für unsere Weingärten dürfen wir aber noch Entwarnung geben. Sie haben diesen relativ frühen „Spät“Frost mit bis zu minus 3,5 Grad sehr gut abgewettert. Dafür hat die Natur gesorgt: die weinenden Reben fördern in ihren Saftbahnen eine Nährlösung für die Triebentwicklung, die auch relativ viel Zucker enthält. Dieser verhindert das Gefrieren des Saftes während der doch „eisigen“ Nächte! Außerdem steht der Austrieb im Kamptal erst ganz am Anfang. Die meisten Knospenschuppen sind kaum geöffnet, und fast alle jungen Triebknospen stecken noch in ihrem gespinstartigen Kokon. Der wirkt wie unsere wärmenden Wollsocken. Zwischenzeitlich kommen wieder mildere Tage, aber der nächste Kälteeinbruch ist ebenfalls schon angesagt. Es bleibt spannend!

Bienenweide

Die Herbstbegrünung zwischen den Rebzeilen hat sich sehr schön entwickelt! In den Brachen und auf den Umkehrflächen direkt neben den Weingärten sehen wir nun auch unsere neue Wiesenblumen-Saatmischung aufgehen. Was für eine feine Bienenweide! Diese wird an diesen sonnigen Tagen gerne von unseren Völkern angenommen. Während der Himmel hoch über Langenlois so ruhig ist, wie schon seit Jahrzehnten nicht mehr, herrscht in Bodennähe schon wieder reger Flugverkehr. Doch bedarf es noch einiger Geduld, bis wir unsere Bio-Honig Vorräte auffrischen können.