Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

…und goldener „Grüner“

16. Oktober 2018

Es ist seltsam, Mitte Oktober von einer späten Lese zu sprechen. Und doch sind wir beinahe allein auf weiter Flur.
Gerade diese letzten Erntewochen im Kamptal bringen Trauben, die wir am Beginn der Lese kaum zu erhoffen wagten. Zum fruchtig-würzigen Aroma gesellen sich Tiefe und Komplexität, feine, exotische Duft-Noten erinnern an Agrumen und Blüten, sanfte Phenole und gute Länge zeichnen neben der Fülle des Jahrgangs die Struktur aus. Von verschiedenen, kühleren Lagen erhalten wir noch elegantere Grüne Veltliner mit durchaus akzeptablen Erträgen und gerade deshalb auch genügend Frische. Sie werden sich als wertvolle Cuvée-Partner für „Kamptal“ und „Langenlois“-Weine erweisen.

Am Heiligenstein haben wir gestern die letzten Weingärten endlich fertiggelesen. Nun geht es noch an unsere westlichste Lage für Riesling, dem Langenloiser Steinmassl. Diese kühlere Riede entwickelt sich traditionell ein wenig gemächlicher. Es ist die letzte Erste Lage im Jahrgang 2018, die wir lesen. Am Ende dieser Woche werden es 2 Monate, während der wir eifrig und stets konzentriert die Trauben jeder einzelner unserer Parzellen geerntet haben.