Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

„Sonnentage und kühle Nächte“

20. September 2019

Weitere wunderbare Lesetage hat uns die Natur im Kamptal beschert!

Unsere Weine werden international oft als besonders vielschichtig und aromatisch gepriesen. Man schreibt dies unter anderem den „Hot Days and Cool Nights“ zu, dem besonderen Klima, das mit sonnigen Tagen und kühlen Nächten für den profilierten Geschmack der einzelnen Rebsorten sorgt. In diesem Sinne könnte uns das Wetter derzeit nicht besser in die Hände spielen: Am vergangenen Wochenende war zwar wieder eine kleine Wetterfront angesagt, aber die durchziehenden Wolken haben diesmal „dicht gehalten“ und ihre Tränen anderswo vergossen. Wir starteten stattdessen in einen herrlich kühlen Montagmorgen, mit der Absicht den Zweigelt für Rosé Weine abzuschließen und die Burgundersorten so richtig in Angriff zu nehmen. Bis heute Freitag haben wir den gesamten Dechant und einen Großteil des Käferbergs eingebracht. Nur ein kleines Filetstück mit besonders duftigen Trauben haben wir ausgelassen. Die möchten wir ein paar weitere Tage dem idealen Wetter aussetzen.

Der gesamte Grauburgunder am Langenloiser Spiegel ist abgeerntet. Heute soll ihm der immer etwas frischere Weißburgunder folgen. Auch die Chardonnay Trauben sehen bereits so einladend aus, als wollten sie wie die Apfelbäumchen im Frau Holle Märchen sagen „pflück mich!“ Kleiner Wermutstropfen bei all dem Lesejubel: Wie es aussieht, ist das kommende Wochenende für die meisten von uns damit fix verplant!