Zum Inhalt springen Zur Kontakt-Info springen
Menü einblenden

Weintagebuch

...in die Hauptlese:

31. August 2018

Zügig haben wir die Sekt-Grundweinernte über die Bühne gebracht – schöne, blitzsaubere Trauben, reifer als alle Jahrgänge davor, ideal um dem zukünftigen Bründlmayer Brut, Extra Brut oder Brut Rosé die perfekte Balance zu verleihen. Fässer mit Leichtigkeit und Frische der kühleren Jahrgänge warten geduldig im Keller und stehen für die harmonische Vermählung mit dem kräftigen 2018er zur Verfügung: „Nonvintage“ Brut, Extra Brut und Brut Rosé sind immer eine Komposition von kühl und warm, leicht und kräftig: Alles soll spürbar sein, aber in feiner, eleganter Form, keinerlei Schwere, Rustikalität oder vordergründige, aufdringliche Aromen sollen das Trinkvergnügen trüben.

Traubensaft vom Chardonnay
Eine Lieferung Chardonnay Trauben vom hochgelegenen Steinberg hat es uns besonders angetan: Für Sektgrundwein war dieser Steinberg Chardonnay eine Spur zu gewichtig, durch den unglaublich fruchtigen Geschmack für Traubensaft aber bestens geeignet! Wir freuen uns darauf!

Pinot Noir LYRA vom Käferberg
In der Regel liegen zwischen der Ernte für Sekt-Grundwein und der Hauptlese einige Tage, ja manchmal 1-2 Wochen, 2018 blieb keine Zeit zum längeren Pausieren – kurzes Durchatmen und weiter ging es mit der peniblen Selektion von exquisiten Pinot Noir Trauben aus der LYRA Erziehung am Käferberg, die nun bereits in ganzen Trauben im großen Holzgärständer liegen. Daneben werden laufend die ersten Qualitäten für leichte, fruchtige Grüne Veltliner eingebracht. 

Mehr oder weniger Regen am Wochenende?
Das letzte Wochenende hatte es kaum einmal 3mm geregnet. Das hat der begrünte Boden sofort aufgenommen. Dabei hatte es zwischenzeitlich erheblich abgekühlt, und der Wind trocknete das Laubwerk sofort wieder ab. Nun ist dieses Wochenende wieder von Westen her Regen angesagt – vielleicht gibt es so einmal eine Auszeit für unsere Mitarbeiter im Weingarten.

Heute wurden noch einige neue Fässer aus Ybbstaler Eiche geliefert. Wir hoffen doch etwas später auch auf komplexe Lagenweine, denen eine angemessene Verweildauer im traditionellen 300l Fass gut tun wird.